Eppelheim

SPD Gemeinderatsfraktion nutzt Seminar, um das kommunalpolitische Fachwissen zu erweitern

„Wir sind jetzt auf dem neuesten Stand“

Archivartikel

Eppelheim.Die Stadtverwaltung bot allen Gemeinderäten die Möglichkeit, sich im Rahmen eines zweitägigen Seminars zu den kommunalpolitischen Schwerpunkten „Bau- und Planungsrecht“, „Kommunalrecht“ und „Kommunales Finanzmanagement“ weiterzubilden und sich somit fachlich auf künftige Themen und Aufgaben vorzubereiten. Dazu konnten Fachreferenten der Hochschule für Verwaltung aus Kehl nach Eppelheim geholt werden.

Die SPD-Fraktion nutzte diese Gelegenheit und nahm in kompletter Stärke an dem Wochenendseminar teil. „Die Anforderungen sind für Gemeinderäte heute sehr vielfältig. Es ist wichtig, sich immer wieder auf den neuesten Stand zu bringen und sein kommunalpolitisches Wissen zu erweitern“, sagte SPD Fraktionssprecherin Renate Schmidt. Sie besuchte zusammen mit Alexander Pfisterer, Jürgen Geschwill, Hans-Günther Büssecker und Anika Wesch die Seminarangebote.

Auch „alte Hasen“ lernen was

Der Fraktion war es wichtig, dass nicht nur die neugewählten Bürgervertreter, sondern alle SPD-Räte diese Chance nutzen. „Zwar können neu gewählte Gemeinderäte von ihren erfahrenen Kollegen lernen“, wusste Schmidt. „Das ist eine Möglichkeit, sich Wissen anzueignen, aber wenig effizient für eine gute und zukunftsorientierte Fraktionsarbeit. Daher sollte man Weiterbildungen nutzen“, erklärte die SPD-Fraktionsvorsitzende.

Die drei Themenmodule „Bau- und Planungsrecht“, „Kommunalrecht“ und „Kommunales Finanzmanagement“ wurden von den Dozenten sehr anschaulich dargelegt und es blieb noch Zeit, den Fachreferenten der Hochschule gezielt Fragen zu verschiedenen Sachverhalten zu stellen.

„Wir sind jetzt auf dem neuesten Stand, um unser Mandat als Volksvertreter weiterhin so ausüben zu können, damit wir den Erwartungen der Wähler bestmöglich gerecht werden“, so Schmidt. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional