Eppelheim

Rotes Kreuz Bluttransfusionen werden weiter benötigt

Zur Spende anmelden

Archivartikel

Eppelheim.Täglich werden für Patienten in Deutschland 15 000 Bluttransfusionen benötigt. Ohne ausreichende Anzahl an Blutspenden ist die Behandlung von Unfallopfern, Patienten mit Krebs oder anderen schweren Erkrankungen, Neugeborenen und vielen Weiteren nicht sichergestellt. Die Corona-Pandemie stellt die Blutspendedienste jeden Tag vor neue Herausforderungen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Aufgrund der begrenzten Haltbarkeiten von Blutpräparaten werden Blutspenden kontinuierlich und dringend benötigt, um auch weiterhin sicher durch die Herbst- und Wintermonate zu gelangen. Das Rote Kreuz lädt daher zum nächsten Blutspendetermin am Donnerstag, 26. November, von 14 bis 19. 30 Uhr in die Rudolf-Wild-Halle, ein.

Wartezeiten vermeiden

Auch in Corona-Zeiten ist die Blutspende sicher. Um in den Räumlichkeiten den erforderlichen Abstand zwischen allen Beteiligten gewährleisten zu können und Wartezeiten zu vermeiden, findet die Spende ausschließlich mit vorheriger Onlineterminreservierung unter https://terminreservierung.blutspende.de/m/eppelheim statt. Menschen mit Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Heiserkeit, erhöhte Körpertemperatur) werden nicht zugelassen. Wer Kontakt zu einem Coronavirus-Verdachtsfall hatte oder sich in den letzten Wochen in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss bis zur nächsten Blutspende zwei Wochen pausieren. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional