Fred Fuchs

Aus den Kugeln wird Nahrung

Kinder, das war toll! Zum Auftakt unserer Blühball-Aktion durfte ich gestern mit Mädchen und Jungen des „Sonnenschein“-Kindergartens in Altlußheim Blühbälle verteilen. Die Kinder haben diese Bällchen so toll gebastelt! Ich bin schon ganz gespannt, wann die ersten Blumen auf der Wiese des Kindergartens wachsen. Wollt ihr auch Blühbälle basteln? Das ist gar nicht schwer! Ihr braucht dafür Erde und Blumensamen sowie etwas Wasser. Etwa fünf Handvoll Erde macht ihr in eine Schüssel und mischt eine Handvoll Blumensamen – zum Beispiel aus dem Baumarkt – darunter. Jetzt gebt ihr tröpfchenweise Wasser dazu, aber nicht zu viel, es darf nicht zu matschig werden. Ihr knetet dann die Masse, bis die Mischung gut hält, also wie bei einem Kuchenteig noch weiter bearbeitet werden kann. Dann formt ihr mit den Händen daraus kleine Bälle und lasst diese dann an einem nicht zu warmen, gut durchlüfteten Ort trocknen. Das dauert etwa zwei Tage. Dann könnt ihr die Blühbälle im Garten oder auf einer Wiese verteilen. Fragt aber am besten erst eure Eltern oder Großeltern, wo es am besten ist. Ich bastle mit Harry Hase heute auch Blühbälle mit Wildblumensamen. Denn wir möchten, dass Schmetterlinge, Bienen und Hummeln viele Blumen und damit Nahrung finden.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional