Fred Fuchs

Duft liegt in der Luft

Hallo Kinder, als ich auf meinem morgendlichen Streifzug war, hatte es vorher geregnet. Es lag ein richtig toller Duft in der Luft. Harry Hase hat mich ausgelacht und gesagt, dass ich mir das einbilden würde. Da wollte ich ihm gleich mal das Gegenteil beweisen und wisst ihr was – er hat es auch gerochen und war total begeistert davon. Ihr habt das bestimmt auch schon wahrgenommen, wenn ihr aus dem Haus gegangen seid. Aber warum liegt dieses spezielle Aroma in der Luft? Die Meteorologen von „Wetter online“ haben es mir verraten. Dass Wasser geruchlos ist, wisst ihr bestimmt, aber wenn die Tropfen auf den Boden fallen, entstehen beim Aufprall kleine Luftbläschen. Die Experten erklärten mir, dass sich diese dann mit Teilchen der Bodenoberfläche füllen, die Duftaromen in sich tragen. Und wisst ihr, was dann passiert? Dieses Gemisch aus Aromabläschen verteilt sich explosionsartig in der Umgebung – richtig faszinierend. Der Geruch wird besonders intensiv, wenn die Tropfen langsam und leicht auf die Erde fallen, so haben die Bläschen mehr Zeit, Aroma aufzunehmen. Bei Gewitter prasselt der Regen zu schnell auf den Boden und dann haben die Tropfen nur wenig Zeit dafür. Ich finde ja, dass Regen richtig gut riecht – da, wo der Boden besonders trocken ist, riecht es übrigens viel intensiver. Von trockenen Böden lösen sich die Aromapartikel nämlich leichter. Achtet mal auf die unterschiedlichen Gerüche, wenn ihr draußen seid. Bei Harry Hase und mir im Wald riecht es ganz anders als auf der Straße oder einem Parkplatz. Wenn ihr im Sommer den Duft von Regen wahrnehmt, dann genießt ihn und denkt an mich. Ich werde dann aus meinem Bau kommen und den tollen Geruch aufsaugen. Auch wenn Harry Hase mich auslacht, weil ich einfach nur daliege und genieße.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional