Fred Fuchs

Ein König unter den Musikern

Archivartikel

Hallo Kinder, wenn meine Oma und meine Mama den Namen Elvis Presley hören, seufzen beide und haben einen ganz verträumten Blick. Elvis Presley war ein Musiker, Sänger und Schauspieler aus den USA. Er wurde auch nicht umsonst „King of Rock‘n’Roll“ oder auch „Elvis the Pelvis“ genannt. Das sind Begriffe aus dem Englischen. „King of Rock‘n’Roll bedeutet „König des Rock‘n’Roll“, also der absolute Star einer schnellen, rockigen Musikrichtung, die vor sechzig/siebzig Jahren das Lebensgefühl der jungen Generation ausdrückte. „Pelvis“ ist das englische Wort für Becken, das Körperteil zwischen Bauch und Beinen. Elvis Presley war nämlich dafür bekannt, beim Singen die Hüften zu schwingen, was man damals sehr gewagt und unanständig fand. Naja, den Mädels und Frauen hat’s offensichtlich gefallen, wenn ich da an die verträumten Blicke von Oma und Mama denke. Außerdem, das sagt zumindest meine Mama, wenn der Papa nicht in der Nähe ist, sah Elvis Presley auch sehr gut aus und konnte tolle Lieder singen. Er stammte aus einer ganz armen Arbeiterfamilie und machte schon in der Schule Musik. Er bewarb sich dann bei verschiedenen Plattenstudios und irgendwann, im Jahr 1954, gelang ihm der Durchbruch. Elvis Presley wurde ein Weltstar. An diesem Freitag hätte er Geburtstag gehabt – seinen 86. Ich werde mit Oma und Mama mal seine Musik anhören und dazu rocken wir zu Hause ab.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional