Fred Fuchs

Ich glaub, ich Spinne

Hallo Kinder! Im Herbst ist das Wetter kälter und regnerischer als im sonnigen Sommer. Deshalb verbringen viele Menschen mehr Zeit im Haus. Anscheinend verkriechen sich dann auch viele Spinnen in den Häusern. Vielleicht habt ihr auch schon einmal eine in eurem Zimmer gefunden? In Deutschland gibt es rund 1000 Spinnenarten. Eine von ihnen ist die Hauswinkelspinne. Sie ist groß und dicht behaart. Spinnen fangen mit ihren Netzen Insekten und andere Kleintiere. Insofern sind sie eigentlich nützlich für die Menschen, weil sie Stubenfliegen und Mücken fressen. Aber trotzdem wollen natürlich nicht alle Menschen Spinnen in ihrem Haus haben. Bringt sie aber lieber mit einem Glas vorsichtig ins Freie, anstatt sie mit dem Staubsauger einzusaugen oder sie zu erschlagen. Manche Spinnen verlaufen sich übrigens auch nur in die Häuser, sie wollen eigentlich lieber draußen sein. Denn die warme Heizungsluft im Inneren ist ihnen zu trocken und zu heiß. Ihnen tut ihr also einen Gefallen, wenn ihr sie wieder in die Natur entlasst. Vielleicht seht ihr nach einer kalten Nacht morgens Spinnennetze draußen, wenn die Tautropfen daran in der Sonne glitzern.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional