Fred Fuchs

Waschen und Schneiden

Hallo Kinder! Wart ihr auch schonmal im Friseurmuseum in Altlußheim? Dort kann man sehen wie ein Besuch beim Friseur vor mehr als 100 Jahren aussah. Damals kümmerten sich Friseure nicht nur um die Haare. Früher besaßen die Menschen nämlich noch keine eigenen Badezimmer zu Hause. Sie gingen in Badestuben, wo es Friseure gab, allerdings hießen diese ganz anders als heute. Barbiere rasierten ihnen den Bart und Scherer schnitten ihnen die Haare und wenn man Zahnschmerzen hatte, wurden einem vom Bader auch die Zähne gezogen. Doch nicht nur das: Wenn man Zahnschmerzen hatte, wurden einem dort sogar auch die Zähne gezogen! Und das ohne Betäubung. Puh! Bin ich froh darüber, dass es heute richtige Zahnärzte gibt und Friseure, die einem nur noch die Haare schneiden. Auch wenn es keine Bader und keine Scherer mehr gibt, gibt es viele Männer, die noch zum Barbier gehen, um sich ihren Bart machen zu lassen. Vielleicht gehen da in ein paar Jahren auch einige von euch Jungen hin, wer weiß? Zumindest müsst ihr euch keine Sorgen mehr machen, dass euch dort ein Zahn gezogen wird.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional