Fred Fuchs

Zuckersüßer Anfang

Hallo Kinder! Freut ihr euch schon, dass bald die Schule anfängt? Erinnert ihr euch noch an den Tag, an dem ihr eingeschult wurdet oder werdet ihr dieses Jahr erst eingeschult? Am ersten Tag natürlich dabei: eine Schultüte. Die neuen Erstklässler haben meist ihre eigene, bunt gestaltete Tüte, mit der sie neugierig durch die Klassenzimmer laufen. Der Höhepunkt ist natürlich nach der Einschulung die Schultüte auszupacken und nachzuschauen, was sich im Inneren versteckt. Meistens findet man Süßigkeiten, Spielzeug oder Buntstifte und Spitzer. Eine bunte Mischung also. Wusstet ihr, dass der Brauch um die Schultüte schon um die 200 Jahre alt ist? Damals begann alles mit den sogenannten Zuckertüten, die den Kindern wortwörtlich den Schulanfang versüßen sollten – also eigentlich ähnlich wie heute. Gefüllt waren diese mit Keksen, Obst, Schokolade oder Nüssen. Nicht alle Familien konnten sich damals allerdings leisten, den Kindern eine solche Zuckertüte mitzugeben. Es war also nicht so selbstverständlich wie heute, am ersten Schultag mit einer Zuckertüte aufzutauchen. Was sich aber gehalten hat: Die Tüte ist ein Ansporn und weckt die Vorfreude auf den Schulstart. Und natürlich die Neugier: Womit ist wohl meine Schultüte gefüllt?

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional