Hockenheim

Pflegeheimzukunft 75 Stellungnahmen bei Auslage im Rathaus

1500 Unterschriften für Standort Biblis

Während der öffentlichen Auslage des Bebauungsplans „Biblis 4. Gewann“ bei der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit haben Bürger 75 teilweise umfangreiche Stellungnahmen abgegeben. Zusätzlich ist eine Unterschriftenliste mit rund 1500 Unterzeichnern eingereicht worden, die sich für den Standort für den Neubau des Pflegezentrums Offenloch aussprechen. Das hat der städtische Pressesprecher Christian Stalf auf Anfrage mitgeteilt.

Die öffentliche Auslage erfolgte zwischen 13. Dezember und 4. Januar im Rathaus. Am Abend vor Beginn der Auslegung hatte die Verwaltung in einer Bürgerdialog-Veranstaltung in der Stadthalle ausführlich über das Vorhaben informiert und den Meinungsaustausch zwischen Bürgern, Verwaltung und Experten ermöglicht.

Eingaben werden ausgewertet

In der frühzeitigen Beteiligung der Träger öffentlicher Belange und sonstiger Behörden werden derzeit noch Stellungnahmen zugesandt, berichtet Stalf weiter. Das beauftragte Planungsbüro sei derzeit mit der Auswertung der von den Bürgern eingereichten Eingaben beschäftigt. Nach Abschluss der Auswertung werden die Ergebnisse zunächst in den Gremien des Gemeinderates vorberaten. Die Stadtverwaltung wird voraussichtlich in der übernächsten öffentlichen Sitzung des Gemeinderates am Mittwoch, 27. Februar, über die Stellungnahmen und die fachtechnische Bewertung berichten. Der Gemeinderat werde sich vor dem Offenlagebeschluss mit den Stellungnahmen befassen und die Abwägung vornehmen, erläutert der Pressesprecher weiter.

Weitere Offenlage im März

Über die Inhalte der Eingaben gab die Verwaltung vor Auswertung und Abwägung keine Auskunft. Bei der Gemeinderatssitzung am 28. November hatte Gebhard Morscher von der Stadtverwaltung berichtet, dass eine weitere Offenlage von vier Wochen Dauer mit konkretisierten Vorlagen ab Mitte März erfolgen solle. Morscher erwartete damals, dass im Mai „Baurecht da ist und ein Bauantrag genehmigt werden kann“.

Beim Bürgerdialog hatten sich Gegner und Befürworter des Bebauungsplans „Biblis 4. Gewann“ zu Wort gemeldet. Die Anwohner des Gebiets „Biblis 2. und 3. Gewann“ befürchten, dass der Bau des Pflegezentrums, das am bisherigen Standort nicht erweitert werden kann, um den Vorgaben der Landesheimbauverordnung zu genügen, nur der Anfang einer weiteren Bebauung des Bereiches am Ortsrand ist.

Dagegen warnen vor allem Angehörige von Heimbewohnern davor, dass ohne den Standort die Einrichtung komplett abwandern könnte.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional