Hockenheim

Gauß-Gymnasium Fünftklässler wollen den Koalas und Kängurus in Australien helfen

2000 Euro für die Tierrettung gesammelt

Hockenheim.Die schrecklichen Buschbrände haben in Australien eine riesige Fläche, größer als Dänemark zerstört. Weit über eine Milliarde Tiere sind bisher bei den Feuern ums Leben gekommen, viele haben schwer verletzt überlebt und schlimme Brandwunden davongetragen, merkt das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in seiner Pressemitteilung an.

Neben den Informationen aus den Medien bekamen die Schüler zusätzlich von einem Klassenkameraden, der Verwandte in Australien hat und in den Weihnachtsferien selbst dort war, von der Not der Tiere erzählt. Die Klasse veranstaltete deshalb mit Unterstützung ihrer Lehrerinnen, Bianca Marschall und Fotini Del Mul, eine Spendenaktion für die australischen Tiere. Hierfür wurden zuerst Plakate gestaltet, fleißig Geld bei Verwandten, Freunden und Nachbarn eingesammelt und am Samstag, 29. Januar, in der Aula des Gymnasiums ein Spendenstand aufgebaut.

Weiterhin wurden noch selbst gemachte Bananenmilchshakes hergestellt und für den guten Zweck verkauft, um so viel Geld wie nur möglich für die verletzten Tiere in Australien einzunehmen.

Plakate und Bananenmilchshakes

Mit ihrer Aktion sorgten die Fünftklässler für Begeisterung und Anerkennung. „Es ist toll, dass ihr euch solche Mühe macht und euch so für die Tiere einsetzt“, wurden sie von Gudrun Hillen gelobt. Auch Caroline Masuth befürwortete die Aktion und war beeindruckt von der Initiative der jungen Schüler: „Ihr macht das mit so viel Herzblut, da kann man euch nur loben!“

Insgesamt war die Aktion ein voller Erfolg. Es kam eine stolze Summe von 1946,66 Euro zusammen. Auch die Schulleiterin Anja Kaiser war von der Sammelaktion sehr beeindruckt und hat sich bereiterklärt, eine runde Sache daraus zu machen. Somit konnten 2000 Euro an die Tierrettung Rhein-Neckar übergeben werden. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional