Hockenheim

Hirschstraße Zwei Menschen durch Rauchgas leicht verletzt

40 000 Euro Schaden nach Küchenbrand

Archivartikel

Einen Gesamtschaden von 40 000 Euro hat ein Küchenbrand am Sonntagabend, gegen 23 Uhr, in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Hirschstraße verursacht. Der 29-jährige Mieter im ersten Obergeschoss bemerkte, dass in der Küche ein Feuer ausgebrochen war, rettete sich auf den Balkon und alarmierte den Polizeinotruf.

Nach dem Eintreffen der Rettungskräfte wurde das Anwesen geräumt. Etwa 20 Menschen begaben sich zu vorgerückter Uhrzeit nach draußen. Die Freiwillige Feuerwehr, die mit 29 Einsatzkräften vor Ort war, hatte den Brand schnell gelöscht. Der Wohnungsmieter wie auch eine 50-jährige weitere Bewohnerin des Anwesens wurden durch das Einatmen von Rauchgas leicht verletzt, vom Rettungsdienst versorgt und vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Wohnung nicht nutzbar

Die Wohnung des 29-Jährigen ist derzeit nicht bewohnbar, teilt die Polizeipressestelle mit. Die weiteren Bewohner hätten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können. Die Brandursache ist noch unbekannt, das Polizeirevier Hockenheim hat die Ermittlungen übernommen. pol

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional