Hockenheim

Pumpwerk Musikalische Zeitreise mit der „Beat-Show“

60er und 70er Jahre werden lebendig

Archivartikel

Hockenheim.Die „Beat Show“ gehört schon längst zum kulturellen Leben in Hockenheim dazu. Die Live-Musik aus den 60er- und 70er-Jahren zieht noch heute magisch das Publikum in ihren Bann.

Damals sorgten die Bands wie „The Troggs“, „The Who“, die „Rolling Stones“ oder „Small Faces“ die jungen Leute in ihren Bann. Kaum jemand konnte sich dem Rhythmus dieser neuen Musik entziehen. Gleichzeitig sorgten in Amerika erstmals Musiker wie Wilson Picket und James Brown mit neuem Sound für Furore.

Die „Beat Show“ bringt alle diese Welthits und das Flair der damaligen Zeit am Freitag, 20. April, ins Pumpwerk. Neben der bewährten Beat-Show-Band sorgt unter anderem US-Sänger James C. Alston für beste Unterhaltung, ebenso wie Gerry Stadler. „The Best of Beat, Rock und Soul“ lautet das Credo des Abends und wie immer soll es eine coole Party werden.

Die Show beginnt um 20.30 Uhr, Einlass eine Stunde vorher. mb

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel