Hockenheim

Verkehr Spurverengung am Dreieck Hockenheim

A 61: Abfahrt wird saniert

Archivartikel

Rhein-Neckar.18 Wochen lang müssen sich Autofahrer am Autobahndreieck Hockenheim auf Behinderungen einstellen: Ab Montag, 30. Juli, wird die Abfahrtrampe der A 61 aus Speyer kommend in Richtung Schwetzingen umfangreich saniert. Wie das Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe mitteilt, kann der Verkehr während der gesamten Baumaßnahme nur über einen anstatt wie bisher über zwei Fahrspuren fließen. Aktuell wird bereits die neue Verkehrsführung eingerichtet.

Im ersten Bauabschnitt ab Montag wird der Asphalt des Standstreifens im Rampenbereich abgefräst und die hydraulisch gebundene Tragschicht (HGT) aufgebrochen sowie anschließend erneuert. Die drei Brückenbauwerke im Bereich der Abfahrt erhalten auf dem Standstreifen und der rechten Spur eine neue Asphaltdecke, zudem werden Schadstellen in der Betonfahrbahn ausgebessert. Nach der ersten Bauphase wird der Verkehr auf die erneuerte rechte Fahrbahnseite verlagert und die linke Fahrspur saniert. Insgesamt werden 6200 Quadratmeter Asphalt eingebaut, die Kosten belaufen sich auf 800 000 Euro. jei

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional