Hockenheim

Kindergarten St. Josef Schulanfänger besuchen Lehrbienenstand / Imker Günther Martin informiert

„Abc-Flitzer“ basteln eigene Wachskerzen

„Nur was man liebt, das schützt man später auch“: Unter diesem Motto besuchte der katholische Kindergarten St. Josef mit den „Abc-Flitzern“, den Schulanfängern, den Lehrbienenstand in Hockenheim.

Wie wichtig die Bienen für unsere Natur sind, erfuhren die Kinder dort vom Imker Günther Martin. „Die Bienen sind nicht nur wichtig, damit wir Honig essen können, sondern auch, damit wir viele Früchte ernten können“, erklärte Günther Martin altersgerecht den Kindern. Aber noch Weiteres erfuhren die Mädchen und Jungen. Durch die momentane Trockenheit sind auch viele Bienen gereizter. Sie finden wenig Nahrung und verbleiben oft in ihrem Bienenstock. Man sollte Ruhe bewahren, wenn man ihnen begegnet und sie besser in Ruhe lassen. Als Stärkung gab es dann noch leckere Honigbrötchen.

Die Augen der Kinder wurden im Anschluss geschult. Im Gartenschaupark durften sich die Schulanfänger – wie die Bienen – auf die Suche nach großen und farbigen Blüten begeben. Danach durfte jedes Kind noch seine eigene Bienenwachskerze herstellen und stolz mit nach Hause nehmen, teilt die Kita St. Josef mit. Schon jetzt freut sich der Kindergarten darauf, im nächsten Jahr wieder kommen zu dürfen, denn Naturbegegnungen sind ein wichtiger Bestandteil in der pädagogischen Arbeit mit den Kindern. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional