Hockenheim

Schachvereinigung 1930 Drei Siege in letzter Verbandsrunde geholt / Armin Hannig mit 7,5 Punkten erfolgreichster Spieler

Alle Mannschaften haben ihre Saisonziele erreicht

Archivartikel

Hockenheim.In der neunten und letzten Verbandsrunde gab es für die Teams der Schachvereinigung 1930 drei Siege und eine Niederlage. Dabei wurden alle vor der Saison gestellten Ziele erreicht: die Klassenerhalte der drei Aufsteiger Hockenheim II in der badischen Oberliga, Hockenheim III in der Landesliga und Hockenheim IV in der Bereichsklasse ebenso wie der Aufstieg von Hockenheim V aus der Kreisklasse B in die Kreisklasse A.

In der Landesliga Nord 1 empfing Hockenheim III den SK Ladenburg II. Die Gäste waren nur mit sechs Spielern angetreten, somit lag Hockenheim durch die kampflosen Siege von Oliver Weiß und Manfred Werk gleich mit 2:0 vorn. Alle sechs Partien von Ben-Ali Heidarnezhad, Kaan Firat, Thomas Löchel, Prof. Dr. Bernd Straub, Dr. Mathias Krause und Dieter Auer endeten remis. Mit diesem 5:3-Sieg wurde in der Abschlusstabelle ein hervorragender dritter Platz mit 11:7 Mannschaftspunkten erreicht.

Alle Spiele von der Bereichsklasse bis zur Kreisklasse C wurden als zentrale Schlussrunde in der Rheinfranken-Halle in Altlußheim ausgetragen (wir berichten auf Seite 19). Hockenheim IV verlor in der Bereichsliga Nord 1 gegen den Tabellenführer SK Chaos Mannheim mit 2:6. Die Punkte holten mit je einem Remis Jürgen May, Michael Fricke, Gerold Rocholz und Christian Würfel. Der Klassenerhalt stand schon vor der Schlussrunde fest. Am Ende ist Platz sieben mit 8:10 Mannschaftspunkten heraus gekommen.

Glatter Sieg gegen Chaos-Klub

In der Kreisklasse B gewann Hockenheim V gegen den SK Chaos Mannheim III, der in Unterzahl angetreten war, mit 6:0. Damit wurde der zum Aufstieg in die Kreisklasse A notwendige Tabellenplatz zwei mit 13:3 Mannschaftspunkten deutlich bestätigt. Für Hockenheim punkteten Günter Auer (1), Armin Hannig (1) und Wilfried Dorn. Daniel Saxer, Werner Fischer und Franz Debus-Jäger siegten kampflos.

In der Kreisklasse B traten Hockenheim VI und der SK Großsachsen III jeweils mit einem Spieler weniger an. An den verbliebenen fünf Brettern gewann das Hockenheimer Team mit 3,5:1,5. Die Punkte holten Ramón Hill (1), Sven Schnetter (remis), Peter Telp (1) und Quentin Askani (1). Mit diesem Mannschaftssieg belegte Hockenheim VI mit 6:10 Mannschaftspunkten den sechsten Tabellenplatz.

Die erfolgreichsten Hockenheimer Spieler der Mannschaften waren Armin Hannig (7,5 Punkte aus 9 Partien), der Ehrenvorsitzende der Schachvereinigung, Dieter Auer, (6,5 aus 8), Ramón Hill (6 aus 7) sowie Dr. Mathias Krause (6 aus 8).

Kuci gewinnt Monatsblitz

Den Sieg beim Wertungsblitz Mai holte sich zum wiederholten Mal Blerim Kuci. Er gewann alle zehn Partien. Zweiter wurde Manfred Werk (7) vor den punktgleichen Christian Würfel (alle SV 1930 Hockenheim) und Jan Mersmann (zurzeit vereinslos) (je 5). In der Jahreswertung führt Kuci weiter mit 50 Wertungspunkten vor Christian Würfel (48,5) und Dr. Christian Günter (SG Turm Albstadt 1902, 46).

Am heutigen Freitag beginnt das Jugendschach um 17.30 Uhr im alten Vereinsraum im Untergeschoss der Pestalozzischule, weil in der Zehntscheune wegen des Maidorfes keine Veranstaltungen möglich sind. Aus diesem Grund gibt es heute keine Schachaktivitäten im Erwachsenenbereich. mw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional