Hockenheim

Geschäftsleben Funktionsschuhspezialist Haix hat sein Sortiment um Bekleidung für Beruf und Freizeit erweitert / Komplette Kollektion aufeinander abgestimmt

Arbeitsoutfit von Unterwäsche bis Windstopper

Der Hockenheim zugewandte Bereich des Gewerbegebietes Talhaus hat sich in den letzten Jahren zur ersten Adresse für Arbeits- und Schutzkleidung der Region entwickelt. Schräg gegenüber des 2010 eröffneten Workwarestores von Engelbert Strauss eröffnete vor zweieinhalb Jahren ein Store des bis dahin vor allem auf Schuhe spezialisierten Herstellers Haix aus dem bayerischen Mainburg. In den vergangenen Monaten wurde die Filiale stark vergrößert und nun, um ein neues Sortiment an Funktionsbekleidung erweitert, im Beisein der Geschäftsführer Ina und Ewald Haimerl eröffnet.

„Hockenheim ist für uns der wichtigste Standort“, verrät Ina Haimerl. Und dieser verfügt jetzt über ausreichend Ladenfläche, um das immer größer werdende Sortiment adäquat präsentieren zu können. Haix bietet hier ausschließlich in eigenen Betrieben gefertigte Ware an. Marketingleiter Adnan Tufan erläutert die Ansprüche, die das Unternehmen an diese setzt: „Wir haben bei der Bekleidungskollektion den gleichen Qualitäts- und Funktionsanspruch zugrunde gelegt wie bei unseren bekannten Schuhprodukten. Dabei ist es uns wichtig zu betonen, dass unsere Ware vollständig in Europa angefertigt wird.“ So befinden sich die Produktionsstätten für Freizeitbekleidung in Portugal, die für Arbeitsbekleidung in Slowenien.

Alles „Made in Europe“

„Wir werden niemals einen Schuh für 50 Euro verkaufen“, räumt Adnan Tufan ein – dies sei weder mit den Qualitätsansprüchen noch aus ethischer Sicht bei Haix machbar. „Es gibt Hersteller, die produzieren alles in Fernost, kleben in Europa Sohle und Schaft zusammen und schreiben Made in Europe drauf. Bei uns ist ganz ehrlich alles ,Made in Europe‘.“ Dafür nehme man in Kauf, dass die Gewinnmarge nicht so groß sei wie bei anderen Herstellern.

Für welche Zielgruppen die neue Bekleidungslinie bestimmt ist, erläutert Adnan Tufan: „Es ist qualitativ hochwertige Multifunktionsbekleidung für den normalen Arbeiter.“ Dabei geht es nicht um spezialisierte Bekleidung wie säureunempfindliche Materialien, sondern um normale Arbeit und Freizeit, etwa im Handwerk oder im Forst. Im Gegensatz zum Schuhsortiment wird im ersten Schritt nur Herrenbekleidung angeboten – dafür aber von der Unterwäsche bis zum Windstopper.

Die komplette Kollektion ist in sich aufeinander abgestimmt, so dass Nähte und Materialien zueinander passen und ein maximaler Tragekomfort erreicht wird. Durch Stretcheinsätze und die Verwendung des atmungsaktiven Goretex werden optimale Trageeigenschaften erreicht. Und dabei sieht das Design der Kollektion äußerst stylisch aus.

Auf Berufsgruppen optimiert

Bei den Schuhen bietet man verschiedene Sicherheitsklassen an. Je nach Bereich sind die Schuhe auf bestimmte Berufsgruppen optimiert: Für Ärzte und Krankenhauspersonal sind sie besonders rutschfest. Im Bereich „Cross nature“ sind sie so gesichert, dass eine Kettensäge nicht durchkommt. Und bei Feuerwehrschuhen ist der Feuerschutz wichtiger Bestandteil.

Geschäftsführerin Ina Haimerl freut sich über die hohe Motivation des jungen Teams und schult höchstpersönlich die Mitarbeiter zur neuen Bekleidung. „Nachwuchsförderung ist uns ein Herzensanliegen“, erklärt Haimerl. In Mainburg habe man 30 Auszubildende, für Hockenheim plane man Ausbildungsstellen zu schaffen.

Es lohnt sich, den erweiterten Store zu besuchen. Neben der neuen Bekleidungskollektion gibt es im Dezember ein Weihnachtsgewinnspiel, bei dem drei Luxuswochenenden und ein 500 Euro-Einkaufsgutschein verlost werden. mib

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel