Hockenheim

Comedy Sven Hieronymus gibt mit dem Programm „Als ob!“ seine Pumpwerk-Premiere / Mainzer verzweifelt fast an seinem Nachwuchs

Auch ein waschechter Rocker hat Familienstress

Hockenheim.Der Senkrechtstarter der deutschen Comedy-Szene, Sven Hieronymus, ist am Samstag, 8. Dezember, um 20 Uhr, zum ersten Mal auf der Bühne im Pumpwerk zu Gast, heißt es in einer Pressemitteilung, und das auch gleich mit seinem neuen Programm „Als ob!“.

Der Comedian, Entertainer und Radiomoderator hat sein nagelneues Programm „ Als Ob!“ im Gepäck. Der Rocker ist nämlich fünfzig. Zeit des Wandels. Seine Tochter zieht aus. Sein Sohn leider nicht. Der ist jetzt an der Schwelle des Erwachsenenseins, aber er findet diese Schwelle einfach nicht und wenn doch, bleibt er daran hängen und fällt hin. Es reicht aber immerhin dazu, seinem alten Rockervater das Leben zu erklären. Und wenn der Rocker Einwände hat, kommt immer der Satz: „Als ob!“

Sex im hohen Alter

Auch die Kommunikation mit seiner Frau hat sich geändert, jetzt wo die Kinder groß sind. Er hat erkannt, wann und wie man auch in hohem Alter noch Sex mit seiner Frau haben kann und auch, was man dafür tun muss. Wenn er nicht gerade seiner Tochter beim Renovieren helfen muss oder sein Sohn ihm erklärt, wie man richtig Auto fährt – immerhin hat der Spross ja den Führerschein schon seit ein paar Wochen.

Der Rocker ist zwar älter geworden, aber nichts hat sich verbessert. Er ist immer noch der Depp in der Familie und niemand kann ihn zu Hause leiden. Noch nicht mal der Hund. Also geht er wieder auf die Bühne, um am Schluss doch zu erkennen: „Weine könnt’ ich ... weine!“ zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional