Hockenheim

Gaußfreunde Pfingst-Studienfahrt nach Istrien und Kvarner-Bucht / Mit dem Boot geht es zu den Brijuni-Inseln und auf die Spuren des ehemaligen Staatsführers Tito

Auf den Spuren der Römer, Venezianer und Habsburger

Die Studienfahrt des Freundeskreises des Gauß-Gymnasiums in den Pfingstferien wird als Busreise nach Istrien und zur Kvarner-Bucht führen. Sie findet vom 2. bis 11. Juni, statt. Anmeldeschluss ist Donnerstag, 13. Dezember. „L’Italia non italiana“ – das Italien, das nicht in Italien liegt, nennt Pier Paolo Pasolini die südlich von Triest wie ein Dreieck in die Adria gebettete Halbinsel Istrien. Dort treffen die Reisenden auf Denkmäler und Stadtanlagen, die venezianisch geprägt sind oder an Rom erinnern. In der Geschichte Istriens spielten die Römer und später die Venezianer und Habsburger eine prägende Rolle. Kroatien ist seit 2009 Vollmitglied der Nato und seit 2013 der 28. EU-Mitgliedsstaat.

Auf der Studienreise werden zahlreiche Zeugnisse der Antike, des frühen Christentums, des Mittelalters und der Renaissance besichtigt. Die Reisegruppe wird die Vorzüge der Adriaküste und die kulinarisch anspruchsvolle Küche schätzen lernen. Ihre Aufmerksamkeit gilt den hübschen Küstenstädten mit zauberhaften Plätzen, Theatern und Kirchen, den Dörfern mit ihren Traditionen und unerwarteten Juwelen großartiger Kunst im Landesinneren. Eine Bootsfahrt zu den Brijuni-Inseln führt auf den Spuren des ehemaligen sozialistischen Staatsführers Tito in ein wahres Naturparadies. Natürlich wird auch der Lebensfreude Raum gegeben, unter anderem bei einer kulinarischen Weinprobe auf einem Weingut. Ein Besuch der Hafenmetropole Rijeka darf als „Europäische Kulturhauptstadt 2020“ nicht fehlen. Auf der Rückreise stehen Überraschungen an. Im Prosecco-Gebiet serviert ein Agriturismo der Gruppe ein opulentes Mittagsmahl. Und in Trient widmet sich die Reisegruppe an zwei Tagen der Pracht und dem italienischen Flair dieser Stadt. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional