Hockenheim

Illegale Müllentsorgung Leser Gerhard Kiermeier ärgert sich über rücksichtloses Verhalten

Auf Gemeinwohl kommt es an

Archivartikel

Beim Spazierengehen am Wochenende im Hockenheimer Wald entdeckte Leser Gerhard Kiermeier eine Ansammlung von Müll, die ihn entsetzte. „Der Wald ist unsere Lebensader, die es gerade in Zeiten von weltweiter Klimaveränderung und Corona-Pandmie besonders zu schützen gilt. Was sind das nur für selbstgerechte, unverbesserliche und ignorante Zeitgenossen, die auf diese Art und Weise ihren Müll einfach im Wald entsorgen? Rücksichtnahme, Respekt und Solidaritätsdenken bleiben hier gänzlich auf der Strecke.“ Solch unverantwortliches Handeln trage nicht dazu bei, das Gemeinwohl zu stärken, auf das es ja gerade in schwierigen Zeiten wie derzeit besonders ankommt. An die Verursacher appelliert Kiermeier deshalb: „Überdenkt euer Handeln und nehmt Rücksicht, denn nur ein vernünftiger Umgang mit Mitmenschen und Natur ermöglicht uns ein harmonisches Zusammenleben –weniger ,Ich’ und viel mehr ,Wir’ sollte die Maxime sein.“ zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional