Hockenheim

Unfall Zwei Schwerverletzte auf der Bundesstraße 39

Auf Traktor geprallt

Archivartikel

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 39 mit einem Traktor und einem Pkw in Höhe des Hockenheimer Bahnhofs sind am späten Dienstagabend zwei Menschen schwer verletzt worden. Gegen 22.30 Uhr fuhr der 51-jährige Lenker eines Peugeot 3008 in Richtung Schwetzingen, als er kurz vor der Abfahrt Talhaus auf einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Traktor auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls kam der Traktor nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte um.

Der 32-jährige Fahrer des Traktors aus Plankstadt wurde von seinem Sitz geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Der Pkw-Fahrer wurde durch den Aufprall ebenfalls schwer verletzt.

Abschnitt sechs Stunden gesperrt

Um den genauen Unfallhergang zu klären, zog die Polizei nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Mannheim einen Sachverständigen hinzu. Die B 39 wurde zwischen der Auffahrt von der L 723 und der Abfahrt Talhaus in Richtung Norden komplett gesperrt. Um 4.30 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben und der Verkehr freigegeben. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf rund 60 000 Euro.

Schlepper war Leihfahrzeug

Nach Informationen unserer Zeitung hat der Traktorfahrer, der Nebenerwerbslandwirt ist, den Schlepper als Leihgerät bei einem Händler abgeholt und war auf dem Weg nach Hause, als das Auto auffuhr. Die B 39 ist auf diesem Abschnitt für Traktoren freigegeben.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Mannheim unter Telefon 0621/1 74 40 45 zu melden. mm/pol

Info: Fotostrecke und Video unter www.schwetzinger-zeitung.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional