Hockenheim

Eichenprozessionsspinner

Bäume werden mit Mittel eingesprüht

Archivartikel

Im Stadtgebiet werden ab Montag, 6. Mai, die Eichen im mit einem zugelassenen Mittel zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners behandelt. Bei dem Tier handelt es sich um eine für Eichen schädliche Schmetterlingsart.

Die Maßnahme ist erforderlich, weil die Raupen in ihrer Entwicklung Brennhaare ausbilden, die zu Hautirritationen führen. Sie können bei Allergikern auch Atemnot und

...

Sie sehen 32% der insgesamt 1242 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional