Hockenheim

Asylnetzwerk

Begegnungsfest wird abgesagt

Archivartikel

Hockenheim.Wie das Asylnetzwerk mitteilt, wird das für Samstag, 20. Juni, im Pumpwerk geplante Begegnungsfest, welches erstmals mit Kooperation der Interkulturellen Agenda-Gruppe, des Hockenheimer Asylnetzwerks und des Pumpwerks vorbereitet und durchgeführt werden sollte, coronabedingt abgesagt.

„Ein solches Familien- und Begegnungsfest sollte natürlich besonders auch Familien mit Kindern ansprechen. Als verantwortliche Organisatoren sehen wir uns nicht in der Lage, die maximale Teilnehmerzahl und den geforderten Sicherheitsabstand zwischen den Beteiligten zu garantieren“ bestätigte der für die Durchführung des Projekts verantwortliche Norbert Kircher, dass das bereits 2019 ausgefallene Begegnungsfest des Asylnetzwerks auch in diesem Jahr keine Neuauflage erfahren wird. „Wir verstehen diese bedauerliche Nachricht allerdings im Sinne einer Verschiebung und nicht im Sinne einer Aufhebung der Veranstaltung. Im kommenden Jahr werden wir einen neuen Anlauf nehmen!“ so Kircher weiter. kso

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional