Hockenheim

Pumpwerk „Lava“ verleihen Pop- und Rock-Klassikern ihre ganz eigene Note

Bei dieser Band brodelt die Tanzfläche

Archivartikel

Die Konzerte der Band „Lava“ sind voller Spontaneität, Spielwitz und dem nötigen „Killerinstinkt“. Diese Markenzeichen können Musikliebhaber am Samstag, 9. März, ab 21 Uhr auf der Rockbühne des Kulturhauses Pumpwerk erleben, heißt es in einer Pressemitteilung.

Sie sind zu spüren, wenn die Jungs von „Lava“ auf der Bühne loslegen und der Spirit des Rock and Roll den Tanzboden küsst. Das hat die Band bei zahlreichen Auftritten im In- und Ausland bewiesen. Professionalität gepaart mit glühender Leidenschaft und spielerischem Wahnsinn. Das ist der Motor, der die fünf Jungs aus dem Rhein Neckar-Delta zusammenhält.

Vielfalt gehört zum Programm

Dass sie ihre Musik und ihr Publikum lieben, zeigen die Bandmitglieder von „Lava“ jeden Abend auf das Neue. Das Gesicht der Formation ist Alex Auer. Der begnadete Sänger und Gitarrist ist nicht zuletzt durch seine langjährige Zusammenarbeit mit Xavier Naidoo bekannt geworden.

Von ihrem ganz eigenen musikalischen Verständnis inspiriert, interpretieren die fünf Musiker Klassiker und Modernes der Pop-, Rock- und Soul-Geschichte. Auch tauchen immer wieder eigene Songs in der aktuellen Playlist auf. Laut oder leise, groß oder klein, „plugged“ oder „unplugged“, am Boden, zu Wasser oder auch in der Luft. „Come and taste the Band“, sagen nicht nur die Fans von „Lava“. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional