Hockenheim

Neobiota-Serie (Teil 6) Tigermücke ist vor allem entlang von Autobahnen zu finden / Insekt kam über Autoreifen-Transport nach Europa / Gesundheitsrisiko durch Stiche

Blutsaugende Einwanderer kennen keine Gnade

Archivartikel

Hockenheim."Herr Heidenreich, könnten Sie bitte einmal vorbeikommen? Ich habe eine Tigermücke gefangen", spricht's und der Hockenheimer Diplom-Biologe macht sich neugierig auf den Weg. Kurze Zeit später gibt er Entwarnung: Bei dem toten Insekt handelt es sich um eine Wiesenschnake. "Man muss mit den Begriffen vorsichtig sein", erklärt der Naturschützer, dass das, was wir als Schnaken bezeichnen, was uns

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3820 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional