Hockenheim

Sanierung Bislang nur Schule am Kraichbach teilweise ausgelagert

Container kommen bis Juni

Archivartikel

Die „Vorboten“ stehen schon seit Sommer 2019, spätestens in diesem Juni soll die Mehrzahl der weiteren Container geliefert und sukzessive montiert werden, in denen die Schüler des Schulzentrums ab kommendem Schuljahr unterrichtet werden, während ihre Lehrgebäude saniert und von Schadstoffen befreit werden. Das teilte Katrin Pfisterer vom Fachbereich Bauen und Wohnen auf Anfrage mit.

Die bestehenden Container dienen zum einen der Kernzeitbetreuung der Hartmann-Baumann-Schule, da deren Räume im Riegelgebäude seit diesem Schuljahr von der Schule am Kraichbach genutzt werden. Im anderen, zweigeschossigen Teil sind Verwaltung und Lehrerzimmer der Schule am Kraichbach untergebracht.

Zurzeit kläre der Fachbereich Bauen und Wohnen noch eine Option, bei der ein Teil der Containeraufstellung vorgezogen werden kann, informiert Katrin Pfisterer. Der Gemeinderat hat im Oktober beschlossen, dass die Stadt für die Anschaffung von rund 200 Containern 7,8 Millionen Euro brutto ausgibt. Die Container zu mieten, wäre teuerer als der Kauf, hatten Recherchen ergeben.

Die bereits vorhandenen Container beim Fachklassengebäude werden aufgestockt, zwei weitere Containeranlagen werden im Schulhof der Hartmann-Baumann-Schule und in der Arndtstraße installiert. Die Hartmann-Baumann-Schule zieht inklusive der Kernzeitbetreuung in die Container im Schulhof. Die Verwaltung bleibt im Fachklas-sengebäude. Die Schule am Kraichbach nutzt das Fachklassengebäude sowie eine Containeranlage an der Arndtstraße. mm

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional