Hockenheim

Werkausschuss Bei Öffnung des Freibades würde ein Defizit von fast 4 Millionen Euro entstehen / Oberbürgermeister muss Schaden von Stadt und Stadtwerken fernhalten

Das Aquadrom bleibt bis Jahresende zu

Archivartikel

Hockenheim.Es war eine emotionale und in kurzen Strecken auch hitzige Debatte, die sich die Mitglieder des Werkausschusses in der Sitzung am Mittwochabend lieferten. Die Entscheidung auf eine Öffnung oder das weitere Geschlossenhalten des Freizeitbades Aquadrom sorgte für gemischte Gefühle – bei den Mitgliedern des Ausschusses, bei Oberbürgermeister Marcus Zeitler und vor allem bei

...

Sie sehen 7% der insgesamt 6054 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional