Hockenheim

Pestalozzi-Schule Anu und Friedbert Stohner berichten Drittklässlern aus Finnland

Das Geheimnis der Blaubeerinsel

Archivartikel

Suomalaiset lapsi-etsivät sitovat Pestalozzin opiskelijat. Alles verstanden? Das war Finnisch und heißt: „Finnische Kinderdetektive fesseln Pestlozzi-Schüler“. Und genau das passierte auch, als die gebürtige Finnin Anu Stohner ihre Heimat und deren Sprache den Drittklässlern der Pestalozzi-Grundschule vorstellte.

Ihr Mann Friedbert Stohner erzählte im Anschluss von ihrer Familie aus Helsinki. Da waren die jungen Zuhörer schon ganz gespannt, was in dem Kinderkrimi „Die Blaubeerdetektive – Gefahr für den Inselwald“ passieren wird.

Friedbert Stohner, der unter dem skandinavischen Pseudonym Pertti Kivinen schreibt, las einen Auszug über die abenteuerliche Geschichte der Geschwister Samu, Alma, Selma und Olli, die den immer mies gelaunten Sägewerkbesitzer Måkelå dabei beobachten, wie er sich heimlich auf die Blaubeerinsel schleicht. Was führt der nur im Schilde? Im Anschluss beantwortete das Schriftstellerehepaar die Fragen der Kinder mit viel Witz und Charme. Dabei erfuhren sie, dass die Stohners in Altlußheim leben und viele weitere Kinderbücher geschrieben haben. Darunter waren unter anderem „Das Schaf Charlotte“, „Die kleine Schusselhexe“, die Reihe „Der kleine Weihnachtsmann“ von Anu Stohner oder „Ich bin hier bloß das Pony“ von Friedbert Stohner.

Organisiert wurde die Aktion für die Drittklässler über die Buchhandlung von Geneviève Gansler. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional