Hockenheim

Hockenheimer Marketing-Verein Infostand und Verkauf der Rennstadtkarte / Für die Schulkinder gibt es einen Stundenplan / Bisher 40 Teilnehmer

Das passende Geschenk für die Schultüte der Abc-Schützen

Vor gut drei Monaten wurde die Hockenheimer Gutscheinkarte vom Hockenheimer Marketing-Verein (HMV) eingeführt. Seit der Zeit wurden mehr als 3500 Rennstadtkarten verkauft. „Ein super Erfolg“, so Birgit Rechlin, Geschäftsführerin des HMV. „Wir hatten und haben auch tolle Aktionen, angefangen von dem Konjunkturpaket vonseiten der Stadt – kaufe fünf Rennstadtkarten, zahle vier – die auf die ersten 2000 Gutscheine limitiert waren. Sie lief so gut, dass davon alle schon verkauft wurden. Auch die Bannerwerbung an den Stadteingängen kommt an und am Samstag, 12. September, sind wir in der Karlsruher Straße mit einem Infostand und ganz vielen Gewinnaktionen.“ Auch das Motiv der Gutscheinkarte komme gut an. Dargestellt ist der Motorradfahrer am Kreisel, in Blau gehalten mit der angedeuteten Stadtsilhouette von Hockenheim, passend zur Rennstadt.

Einfache Handhabung

Es gibt sechs Verkaufsstellen, bei denen die Rennstadtkarte ab einem Geldwert von 10 Euro gekauft werden kann: die Geschäftsstelle des HMV, der Kartenvorverkauf der Stadthalle, das Aquadrom (zurzeit geschlossen), Globus und Zweik Bodenbeläge im Talhaus sowie bei der Geschäftsstelle der Hockenheimer Tageszeitung in Schwetzingen.

Mit der Rennstadtkarte erhält der Käufer eine ansprechende Einlegekarte mit Umschlag, perfekt mit Schleife und fertig zum Verschenken sowie einen Flyer mit den Stellen, bei denen die Rennstadtkarte, nach dem Verschenken, eingelöst werden kann.

Wer täglich auf dem aktuellen Stand mit der Gutscheinkarte sein möchte, kann entweder auf die Homepage des HMV oder mit seiner Handykamera auf den QR-Code der Rennstadtkarte gehen und bekommt alle wichtigen Informationen angezeigt. Mehr als 40 unterschiedliche Akzeptanzstellen stehen dem Beschenkten aktuell zur Verfügung, um den Gutschein einzulösen und damit diese Geschäfte, Restaurants, Dienstleister oder Kultur- und Sportinstitutionen in der Stadt aktiv zu unterstützen und den Handel anzukurbeln. Zu erkennen sind die Akzeptanzstellen an dem markanten Aufkleber „Hier einlösen“.

Ziel des HMV ist es, die Anzahl der Akzeptanzstellen zu verdoppeln. Je mehr mitmachen, desto mehr Auswahl haben die Hockenheimer, denn der Gutschein ist nicht an ein einzelnes Geschäft gebunden und 365 Tage im Jahr einlösbar. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional