Hockenheim

Rotary Club Hockenheim Dr. Oliver Brinkmann reicht Urkunde und Glocke an seinen Nachfolger Christian Hildenbrand weiter

Das rotarische Rad dreht sich weiter

Archivartikel

Getreu dem rotarischen Symbol des sich drehenden Rades erfolgte beim Hockenheimer Rotary Club am letzten Tag des rotarischen Jahres 2018/2019 der Wechsel auf einen neuen Präsidenten. Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden sich die Mitglieder des Clubs in einem Privatgarten in Hockenheim zusammen, um dieses besondere Ereignis angemessen zu begehen.

Dabei blickte der scheidende Präsident Dr. Oliver Brinkmann zunächst auf ein abwechslungsreiches und erfolgreiches Jahr für den Club zurück. Es konnten nicht nur erhebliche Geldbeträge für die verschiedenen sozialen Projekte des Clubs im In- und Ausland zur Verfügung gestellt werden; der Club konnte sich vielmehr auch in der Öffentlichkeit als Anwalt und Helfer für die Schwachen und Benachteiligten in der Gesellschaft präsentieren. Das gut besuchte und ob seiner Qualität beachtete Benefizkonzert am 9. November 2018 in der evangelischen Kirche zu Neulußheim mit Texten von Dietrich Bonhoeffer und Musik aus mehreren Jahrhunderten war dabei ebenso ein Grund für öffentliche Aufmerksamkeit für die Anliegen des Clubs wie die erneute Pflanzung zweier Bäume im Gartenschaupark oder die Präsentation des „Rotarischen Glücksrads“ beim Hockenheimer Mai.

Convention in Hamburg besucht

Besonders hob Dr. Brinkmann die Übernahme der Schirmherrschaft über die Hockenheimer Nacht der Musik durch den Rotary Club Hockenheim hervor. Damit werde ein wichtiges und beliebtes Element der Hockenheimer Kulturlandschaft unterstützt und angemessen gefördert. Höhepunkt des Jahres sei aber sicherlich die Internationale Rotary Convention in Hamburg Anfang Juni gewesen, die von zahlreichen Mitgliedern des Clubs besucht worden war und von der wichtige Inspirationen für das weitere rotarische Engagement ausgegangen seien. Nach persönlichen Dankesworten für den scheidenden Vorstand übergab Dr. Brinkmann Charterurkunde und Glocke an den Präsidenten des rotarischen Jahres 2019/2020, Christian Hildenbrand.

Dieser lobte in seiner Antrittsrede die Aktivität des Clubs und die Stärke der freundschaftlichen Beziehungen, die die Grundlage für das Engagement der Rotarier in der Gesellschaft darstellten.

Hildenbrand warb dafür, den Blick über den Tellerrand hinaus zu richten, und empfahl jedem Mitglied den Besuch anderer Rotary Clubs, um dann von deren Aktivitäten in Hockenheim zu berichten. Hiervon könne der Hockenheimer Club nur profitieren.

Mit Livemusik, einem provencalischen Büffet und kühlen Getränken ging diese sogenannte Stabübergabe schließlich zu Ende und läutete offiziell den Beginn des neuen rotarischen Jahres ein. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional