Hockenheim

Stadtbibliothek Rolf Thum stellt sein neues Buch über eine unfreiwillige Zeitreise vor / Bilderbuchkino und Papiertheater für Kinder

Der Gaukler aus einer anderen Welt trifft auf Jim Knopf

Archivartikel

Im April verzaubert die Stadtbibliothek Hockenheim ihre kleinen und großen Fans mit dem Bilderbuchkino, dem „Kamishibai“ und dem „Vorlesen“. Auch Erwachsene kommen nicht zu kurz: Rolf Thum entführt seine Besucher mit dem Gaukler in eine andere Welt.

Den Startschuss macht das Bilderbuchkino am heutigen Samstag, 10.30 Uhr, mit „Jim Knopf und Lukas machen einen Ausflug“ von Michael Ende. Sie richtet sich an Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Der Eintritt ist frei.

Unfreiwillige Zeitreise

„Der Gaukler aus einer anderen Welt – Tagebuch einer unfreiwilligen Zeitreise“ ist der Titel des neuen Buchs, das Rolf Thum in der Stadtbibliothek vorstellt. Er kommt dafür am Donnerstag, 12. April, um 19.30 Uhr nach Hockenheim. Der Eintritt kostet fünf Euro. Der Erzähler geht mit seinen Zuhörern auf eine Zeitreise in eine Welt, die so völlig anders war als die unsrige. Zunächst ins Herzogtum Franken, an den Rhein, wo gerade der Dom zu Speyer errichtet wird. Danach auf eine Reise über die Alpen nach Italien zu einem Feldzug des Kaisers gegen die Stadt Mailand und schließlich auf Pilgerfahrt bis Santiago de Compostela mit einem Abstecher ins maurische Spanien.

Karten für die Veranstaltung mit Rolf Thum sind ab sofort in der Stadtbibliothek Hockenheim (Telefon 06205/21-665 oder -666, E-Mail: stadtbibliothek@hockenheim.de) und in der Buchhandlung Gansler (Telefon 06205/73 00, E-Mail: buch@buchhandlung-gansler.de) erhältlich.

Dickie Dick und Murmel

Mit der Geschichte „Dickie Dick hat Geburtstag“ von Jet Boeke blickt am Samstag, 14. April, 10.30 Uhr, das „Kamishibai“ (Papiertheater) auf einen Geburtstag aus Sicht einer Katze. Der Eintritt ist frei. Zum Inhalt: Es ist Nacht. Kater Dickie liegt in seinem Körbchen und kann nicht schlafen. Er ist aufgeregt, denn er hat morgen Geburtstag. Aber um die Mittagszeit, als die Gäste kommen, schläft er. Sie wecken ihn auf. Müde packt er die mitgebrachten Geschenke aus, isst den Geburtstagskuchen und geht mit seinen Freunden spielen. Eigentlich will Dickie nur schlafen. Dann aber, nach dem Geburtstagsspiel „Fische schnappen“, ist er hellwach, im Gegensatz zu seinen Gästen, die durch das Spielen und Toben müde wurden.

Den Monat beschließt am Samstag, 28. April, 10.30 Uhr, das „Vorlesen“ mit der Geschichte „Murmel will sich wieder vertragen“ von Astrid Krömer. Der Eintritt ist frei. Sie erzählt von Murmel, der sein Halstuch nicht ausleihen möchte. Nicht einmal seinem Freund Max. Nun ist Max beleidigt und Murmel muss alleine spielen. Wie öde. Doch nach einigen Irrwegen steht einer Versöhnung nichts mehr im Wege. Wie gut, dass beide erkennen, was sie aneinander haben. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel