Hockenheim

Unterbringung 530 Flüchtlinge in der Erst- und Anschlussunterbringung wohnen in Hockenheim / In Workshops wird eine Ehrenamtsbörse entwickelt

Der Pakt für Integration wird fortgeführt

Archivartikel

Rund 530 Flüchtlinge sind derzeit in Hockenheim untergebracht: knapp 300 in der Erst- und 230 in der Anschlussunterbringung. Für die vorläufige Unterbringung ist der Rhein-Neckar-Kreis zuständig. Dies erfolgt in Sammelunterkünften im „Steffele“ (ehemals Gaststätte „Deutscher Kaiser“ in der Walldorferstraße), im Pfälzer Ring 8-10, in der 4. Industriestraße sowie in der Brühler Straße. In

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5327 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional