Hockenheim

Odenwaldklub Beginn des neuen Jahres mit einer Ehrungsfeier / Wanderer lassen 2019 gemeinsam Revue passieren / Auch 2020 sind viele Aktivitäten geplant

Die goldene Eichel bekommen 13 Mitglieder verliehen

Es war nur eine kurze Ruhepause zwischen den Jahren, denn für den Odenwaldklub begann bereits Mitte Januar das neue Wanderjahr, heißt es in einer Pressemitteilung. Wanderwart Richard Sauter führte die gut gelaunte Wandergruppe auf einem Rundweg durch den Hockenheimer Hardtwald und schließlich zurück zum Ausgangspunkt, wo sie bereits mit Kaffee und Kuchen erwartet wurde.

Nachdem sich alle gestärkt hatten, begrüßte die Vorsitzende Christa Greif besonders den Ehrenvorsitzenden Helmut Eisinger und eröffnete die Wanderehrungsfeier für das zurückliegende Wanderjahr, mit Grüßen aus den befreundeten Ortsgruppen sowie der Bezirksvorsitzenden Ingrid Welz.

Fahrt nach Sachsen

Erfreulich zahlreich war wieder die Beteiligung an den einzelnen Wanderungen im Jahr 2019. Krankheitsbedingt mussten wenige Wanderungen ausfallen – einige wurden durch die anderen Wanderführer übernommen. Neben sechs Halb- und acht Ganztagestouren war ein besonderes Erlebnis die Sechs-Tagefahrt nach Sachsen. Außerdem wurden dazwischenliegende elf Radwanderungen, davon fünf Ganz-Tagestouren, angeboten, die von Harald Eisenmann und Heinz Greif durchgeführt wurden. Wanderwart Richard Sauter und der stellvertretenden Vorsitzenden Heinz Greif ehrten für das Wanderjahr 2019 zahlreiche Wanderer mit 16 Wanderabzeichen.

13 Mitglieder wurden sogar für besondere Leistungen mit der goldenen Eichel geehrt. Von 48 Mitgliedern wurden insgesamt 598 Punkte erwandert. Die höchsten Punktzahlen haben Richard Sauter, Gudrun Eichelberger und Werner Weißbrodt erwandert.

Vorarbeiten dauern 700 Stunden

Um eine Wanderung durchzuführen sind viele Vorarbeiten nötig. Weiterhin muss eine Vortour mit mindestens zwei Wanderführern unternommen werden. Für diese zeitraubenden Vorarbeiten von insgesamt mehr als 700 Stunden wurde Käte Dadgar und Richard Sauter, Harald Eisenmann, Hans Gaa, Heinz Greif und Herbert Schlampp je mit einem Präsent gedankt. Die Zertifikate für das deutsche Wanderabzeichen können erst bei der Mitgliederversammlung im März überreicht werden. Auch der Tagesausflug im September wird 2020 wieder stattfinden und ist derzeit in Planung. Der Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben. cgf/zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional