Hockenheim

Die Saison für Nahwärme naht

Archivartikel

Matthias Mühleisen sieht gute Chancen fürs Stadtwerke-Produkt

Einen Job möchte man in diesem Sommer nicht gerne gemacht haben: Nahwärme-Verkäufer bei den Stadtwerken. So, wie die Fernwärme des Fixsterns die Menschen in der Region unter Rekordhitze stöhnen ließ, wäre dieses Produkt garantiert kein Topseller gewesen. Ähnlich beschäftigungslos dürften wohl nur Handschuhhändler oder Wollsockenstricker gewesen sein.

Doch auf lange Sicht ist Nahwärme natürlich attraktiv: Sie spart nicht nur separate Heizungen in den versorgten Gebäuden, sie wird auch subventioniert, indem die Stadtwerke nach dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz bei der Erzeugung von Strom gefördert werden, wenn die dabei erzeugte Wärme zu mindestens 70 Prozent genutzt wird.

Da kann man nur hoffen, dass die neue Vorzeigeanlage bald in Betrieb gehen kann und auch am Messplatz Abnehmer für die Nahwärme hat, noch bevor die nächste Hitzewelle anrollt.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional