Hockenheim

Stadtbibliothek Die Gastgeber Rosa Grünstein und Thomas Liebscher laden zu einem Theaterbesuch ein / Vier Bücher werden den Gästen vorgestellt

Die Veranstaltungsreihe „Buchtripp“ feiert ihr 25-jähriges Bestehen

Archivartikel

Zum Jubiläumsjahr der Stadt Hockenheim gehört auch die Rückkehr der beliebten Veranstaltungsreihe „Buchtripp“ in der Stadtbibliothek. Der Zeitpunkt ist gut gewählt: Die Reihe feiert in diesem Jahr selbst 25-jähriges Jubiläum. Ein guter Grund also, sie diesen Freitag, 15. November 2019, 19.30 Uhr, fortzusetzen. Die Gastgeber Rosa Grünstein und Thomas Liebscher laden bei diesem „Buchtripp“ zum Theaterbesuch ein.

Unter dem Motto „Alles Theater“ stellen die beiden in gewohnter Weise wieder vier Bücher vor. Eintrittskarten gibt es ab sofort zum Preis von 15 Euro. Eine Abendkasse ist nicht vorgesehen.

Das erste Buch, das vorgestellt wird, stammt von Otto Schenk. Sein Werk „Ich kann´s nicht lassen“, enthält köstliche Anekdoten, eigenwillige Beobachtungen und besondere Begegnungen aus der Welt von Theater, Oper, Musik und bildender Kunst.

Im Buch „Die Zweisamkeit der Einzelgänger“ von Joachim Meyerhoff stürzen den Erzähler eine blitzgescheite Studentin, eine zu Exzessen neigende Tänzerin und eine füllige Bäckersfrau in schwere Turbulenzen. Die Gleichzeitigkeit der Ereignisse ist physisch und logistisch kaum zu meistern. Doch trotz aller moralischen Skrupel geht es ihm so gut wie lange nicht.

Die Verwirklichung eines Traums

In seinem neuen Roman „Jetzt wird´s ernst“ erzählt Robert Seethaler mit liebevollem Humor die Geschichte eines Jungen, der es schafft, seinen Traum zu verwirklichen. „Mein Weg ans Theater war verschlungen. Unvorhersehbar, holprig“ , so beginnt die Geschichte eines steinigen Wegs zum Schauspieler und sogar raus aus der Provinz. Michael Schindhelm erzählt last but not least in „Letzter Vorhang“ die Geschichte des Matthias Pollack, Chefdramaturg am Berliner Liebknecht-Theater. Das Haus ist heute, nach 25 Jahren, das Nonplusultra des deutschen Theaters und soll nun zur Beute eines kosmopolitischen Kulturmanagers werden.

Neben dem literarischen Genuss werden die Anwesenden an diesem mit Bedacht gewählten Abend auch mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt, die Gaumen, Geschmacksnerven und Augen schmeicheln. Auch Getränke sind vorhanden.

Einlass ist ab 19.15 Uhr. Die Eintrittskarten sind ab sofort in der Stadtbibliothek Hockenheim oder in der Buchhandlung Gansler (Rathausstraße 2, Hockenheim) erhältlich. Eine Teilnahme ist nur mit verbindlicher Anmeldung oder mit einer Eintrittskarte möglich. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional