Hockenheim

Kunst Gisela Späth stellt in der Galerie im Schloss in Hemsbach aus

Die Welt ist voller Chaos

Archivartikel

„Chaos.Zufall“ heißt die jurierte Ausstellung der Künstlerinnengemeinschaft GEDOK Mannheim-Ludwigshafen in der Galerie im Schloss in Hemsbach, an der Gisela Späth mit einigen Arbeiten vertreten ist.

Seit der Gründung 1926 in Hamburg haben sich in 23 deutschen Städten GEDOK-Gemeinschaften gebildet. Sie sind laut Gisela Späth europaweit das größte Netzwerk für Künstlerinnen der Sparten Bildende Kunst, Literatur, Musik, angewandte und darstellende Kunst und rücken in interdisziplinären Kunstprojekten, Ausstellungen, Lesungen und Konzerten das Werk ihrer Künstlerinnen ins Rampenlicht.

Komplexem Thema genähert

„Chaos.Zufall“ – die Welt ist voller Chaos und manchmal bildet sich die Ordnung von ganz alleine. Diesem komplexen Thema nähern sich 17 Künstlerinnen auf unterschiedlichste Weise. Zur Eröffnung der Ausstellung am morgigen Donnerstag um 19 Uhr werden Bürgermeister Jürgen Kirchner und Ingeborg L. Klinger sprechen, Christiane Hedtke und Kristin Wolz aus ihren Werken lesen und Sabine Pfeiffer die musikalische Umrahmung übernehmen.

Bis zum 26. Oktober können Interessierte die Ausstellung in der Schlossgasse 41 in Hemsbach besuchen: Montag bis Mittwoch von 7.30 bis 15.30 Uhr, Donnerstag von 7.30 bis 19 Uhr und Freitag von 7.30 bis 13 Uhr. Weitere Infos unter www.gedok-ma-lu.de. gsp

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional