Hockenheim

Pumpwerk „Trip to Paradise“ und „Go Grunge 4.1“ haben sich neu formiert

Drei Bands rocken die Nacht

Archivartikel

Im Kulturhaus Pumpwerk Hockenheim wird erneut gerockt. Am Samstag, 16. November, 20 Uhr, warten wieder einmal neue Namen und altbekannte Gesichter bei der Rocknacht zum Jubiläum auf die Besucher. Die Bands „Trip to Paradise“ und „Go Grunge 4.1“ haben sich neu formiert und starten mit einem ebenso neuen Programm jetzt so richtig durch.

Die dritte Band „Nitrocks“ ist seit Jahren eine feste Größe der Hockenheimer Szene und vielen Besuchern im Pumpwerk nur allzu bekannt. Alle drei Bands lassen es im Jubiläumsjahr Hockenheims so richtig krachen. „Trip to Paradise“ ist eine Band, die durch ihren Sound auffällt und im Gedächtnis bleibt. Elemente aus Pop-Punk, klassischem Rock und eingängigen Synth-Sounds vereinen sich zu einer einzigartigen Mischung, die man so nicht bei vielen Bands findet.

Vier Musiker von hier

Vor allem sind „Trip to Paradise“ vier Musiker aus dem Rhein-Neckar-Kreis, die aufgehen, in dem, was sie tun und immer wieder ihre unterschiedlichen Einflüsse einbringen. Und das merkt man. Egal ob live auf der Bühne, oder auf Ihrer Debütplatte „Level One“. Mit ihrem vierstimmigen Gesang, den zweistimmigen Gitarren und dem Bass- und Drum-Sound wollen sie das Publikum stets mit auf die Reise nehmen. Bei der Band „Go Grunge 4.1“ treffen treibende Beats auf berstende Gitar-ren, die sich in eingängigen Gesangsmelodien wieder finden. Vergleiche mit den Peppers, Pearl Jam und Stone Tempel Pilots oder Rage Against the Machine werden im Publikum laut. Der charismatische „Reddl“ – René Zahn-Klaus – stachelt mit seiner Stimme die Band an.

Einlass ist ab 19 Uhr im Pumpwerk Hockenheim. Karten sind zum Preis für 5 Euro (3 Euro ermäßigt für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte) an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional