Hockenheim

Pumpwerk Claus Boesser-Ferrari, Augustín Amigó und Ryohey Shimoyama begeistern das Publikum bei der Gitarrennacht

Ein Hohelied auf sechs Saiten

Archivartikel

Aller Anfang an diesem Abend im Hockenheimer Pumpwerk ist ein Rauschen. Ein Prasseln. Ein Tippeln – und ein Zischen. Es ist Claus Boesser-Ferrari, der dort das Holz seiner Gitarre bearbeitet, die bei ihm seit jeher nicht nur ein Zupfinstrument, sondern vielmehr einen Resonanzkörper zwischen perkussiver Macht und fragilen Flageolett-Läufen verkörpert. Dass der 67-jährige Virtuose den Anfang der

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4187 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional