Hockenheim

Fröbel-Kindergarten Hinter den Kulissen eines Bauernhofs

Ein Roboter sorgt für frische Milch

Archivartikel

Im Zuge des Projektes „Bauernhof: Wo kommen unsere Nahrungsmittel her“ besuchten zwei Gruppen des Friedrich Fröbel-Kindergartens den Bauernhof der Familie Kief in der Seewaldsiedlung. Denise Kief führte die interessierten Kinder und Erzieherinnen durch den Kuhstall und erläuterte dabei, wie die Kühe auf dem Bauernhof leben.

Sie erklärte den Kindern, dass man sie mit Hilfe einer Nummer am Ohr unterscheiden kann und zeigte ihnen genau, was die Kühe fressen. Dafür hatte sie extra von den Feldern verschiedene Getreidepflanzen und eine große Maispflanze mitgebracht, teilt der Kindergarten mit.

So werden die Kühe gemolken

Die Kinder konnten die Kühe und Kälbchen aus nächster Nähe sehen und anfassen. Schließlich durften sie noch zuschauen, wie auf einem modernen Bauernhof die Kühe gemolken werden. Ein Melkroboter erledigt diese Arbeit an einer Melkstation, in die die Kühe selbstständig hineinlaufen, wenn sie gemolken werden möchten.

Die Kinder erfuhren anhand von Bildtafeln auch, was man aus der Milch alles machen kann. Sie durften die Milch auch vor Ort probieren. Schließlich konnten sie aus Sahne noch selbst Butter schütteln und diese dann mit frischem Brot verzehren.

Zum Schluss gab es noch Besuch von einem Huhn aus dem Hühnerstall. Auch das durften die Kinder aus nächster Nähe erleben und natürlich wussten alle, dass die Eier vom Huhn gelegt werden. Mit vielen interessanten und bleibenden Eindrücken kehrten die Kinder zurück in den Kindergarten. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional