Hockenheim

Ökumenisches Friedensgebet

Ein Zeichen der Hoffnung setzen

Im letzten Jahr entstand im Zuge der Jahreslosung „Suche den Frieden und jage ihm nach“ das ökumenische Friedensgebet, das nun in diesem Jahr fortgesetzt wird. In Form einer Taizé-Andacht, bei der sich Gebete, Texte und Taizè-Lieder abwechseln, können die Anwesenden ihre persönliche und aktuelle Situation vor Gott bringen und in Gemeinschaft ein Zeichen für Hoffnung und Frieden setzen.

Das ökumenische Friedensgebet findet jeweils am zweiten Donnerstag eines Monats statt und ist – über alle Konfessionsgrenzen hinweg – ein Angebot an Menschen, die im Wunsch nach Frieden zusammenstehen und sich gegenseitig stärken wollen.

Das nächste Friedensgebet findet am Donnerstag, 13. Februar, um 19 Uhr in der Christuskirche am Carl-Benz-Platz statt. Informationen im evangelisch-methodistischen Pastorat unter Telefon 06205/43 16. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional