Hockenheim

Finanzen Rolf Fitterling nennt vorläufiges Ergebnis für 2017

Einnahmen füllen die Rücklage

Archivartikel

Stadtkämmerer Rolf Fitterling konnte bei der jüngsten öffentlichen Gemeinderatssitzung mit erfreulichen Zahlen aufwarten. Er gab zeitnah das vorläufige Jahresergebnis 2017 bekannt.

So habe sich die Zuführung vom Verwaltungs- zum Vermögenshaushalt im vergangenen Jahr um 5,3 auf 8,1 Millionen Euro erhöht. Als Gründe für diese positive Entwicklung nannte der Fachbereichsleiter höhere Einnahmen bei der Gewerbesteuer sowie Zuschüssen und Zuweisungen vom Land auf der einen sowie geringere Betriebsausgaben und Personalkosten auf der anderen Seite.

Gravierende Auswirkungen hat diese Entwicklung auf die Rücklage. Dieser konnten 6,9 Millionen Euro zugeführt werden. Statt der geplanten Entnahme von 7,2 Millionen Euro mussten lediglich 273 000 Euro entnommen werden. Damit war der Sparstrumpf der Stadt zum Ende vergangenen Jahres noch mit 17 Millionen Euro gefüllt.

23,3 Millionen Euro liquide Mittel

Entsprechend hoch ist auch die Liquidität der Stadt. Diese bezifferte Rolf Fitterling auf aktuell 23,3 Millionen Euro. Hier ist allerdings zu berücksichtigen, dass von dieser Summe noch Haushaltsreste 2017 in Höhe von etwa acht Millionen Euro abgezogen werden müssen. hs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional