Hockenheim

Stadtverwaltung Dritte Runde im Bürgerdialog sozialer Wohnraum

Einschätzung der Standorte im Fokus

Die Stadtverwaltung lädt alle interessierten Bürger am Dienstag, 21. November, von 19 bis 21.30 Uhr zum dritten und letzten Bürgerdialog sozialer Wohnraum in die Stadthalle ein. Die Veranstaltung wird erneut von Moderator Ralf Eggert (IFOK-Institut) geleitet. Im Mittelpunkt steht die Einschätzung der Standorte. Diese Einschätzung ist Grundlage für die Reihenfolge der zu entwickelnden Standorte. Sie wird im Gemeinderat (Mitte Dezember) beschlossen.

Interessenten können zwischen 19 und 21 Uhr jederzeit in die Stadthalle kommen, um sich zu informieren und die für sie wichtigen Aspekte einzubringen, teilt die Stadtverwaltung mit. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zehn Kriterien als Grundlage

Auf der Veranstaltung können sich die Teilnehmer auf einem Infomarkt an verschiedenen Ständen über die einzelnen Standorte (inklusive neue Vorschläge) informieren. Dabei steht die Bewertung der Standorte entlang der zuvor entwickelten zehn Kriterien im Fokus.

Parallel zum Infomarkt findet ein kurzer Impulsvortrag (Thema: "Überblick über die Bewertung der Standorte") statt. Er wird einmal wiederholt. Die Besucher können sich den Vortrag zu festgelegten Zeiten anhören und im Anschluss Fragen an die Referierenden richten und mit ihnen diskutieren. Gebärdensprach-Dolmetschersind erneut anwesend. Gemeinderat und Stadtverwaltung ist es ein besonderes Anliegen, die Konzeption für den sozialen Wohnungsbau in der Stadt gemeinsam mit den Bürgern zu erarbeiten, betont die Verwaltung in der Einladung. Daher könnten alle Anwesenden ihr Wissen und ihre Ideen einbringen. Ansprechpartner für Fragen ist Christian Stalf, Telefon: 06205/2 12 00, E-Mail: c.stalf@hockenheim.de. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel