Hockenheim

Musikschule Sommerkonzert mit Ehrung von Preisträgern

Ensembles zeigen ihr Spektrum

Die Musikschule Hockenheim präsentiert anlässlich der 1250-Jahrfeier der Stadt am Sonntag, 14. Juli, um 17 Uhr in der Stadthalle ein Sommerkonzert mit Solisten, Ensembles und dem speziell für diesen Anlass gegründeten Projektorchester.

Auf der Bühne stehen der Spielkreis für Alte Musik, die Hockenheimer Stadtpfeifer, die Blasebälger und Zauber-Flöten unter der Leitung von Robert Sagasser, ein Violinenquartett unter der Mitwirkung und Leitung von Marie-Denise Heinen, ein Querflötenensemble, verstärkt durch Violoncelli, Klavier und Schlagzeug, unter der Leitung von Anke Palmer, die Fidelflitzer und Streichhölzer unter der Leitung von Martina Rothbauer, die Jazzcombo Saxxesfull unter der Leitung von Willi Ester und das Projektorchester unter der Leitung von Robert Sagasser.

Das Programm des Konzertes ist sehr abwechslungsreich gestaltet und besteht aus verschiedenen Werken der Klassik-, Jazz-, und Popliteratur.

Bürgermeister Thomas Jakob-Lichtenberg übernimmt die Begrüßung und gemeinsam mit der Vorsitzenden des Freundeskreises der Musikschule Hockenheim, Karen Keller, die Ehrungen der Preisträger des Landes- und Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“.

Magische Moderation

Durchs Programm führt der Magier Iramus alias Andreas Bierlein, der die kurzweiligen Überleitungen zum nächsten Programmpunkt mit der einen oder anderen Zauberillusion wirkungsvoll unterstreicht. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei. Zur Deckung der Kosten werden am Ausgang Spenden erbeten. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional