Hockenheim

Zehntscheune Indianer- und Westernausstellung ist an diesem Wochenende zu sehen

Exponate aus dem Wilden Westen

Der Förderverein Karl-May-Haus "Silberbüchse" präsentiert heute und morgen, Sonntag, jeweils von 10 bis 18 Uhr, in der Zehntscheune ausgewählte Exponate seiner Indianistik- und Westernsammlung.

Seit 2009 sind rund 5000 Exponate dieser einmaligen Sammlung im Besitz des Vereins "Silberbüchse". Als Förderverein für das Geburtshaus des Abenteuerschriftstellers Karl May hat er sich die ideelle und materielle Förderung des dort ansässigen Museums und damit des literarischen Werkes des Schriftstellers zur Aufgabe gemacht hat.

Eine kleine Auswahl dieser Sammlung wird nun erstmals in Hohenstein-Ernstthals Partnerstadt Hockenheim präsentiert: Dazu zählen Figuren von Cowboys, Trappern und Indianern, Sättel, Holster, sowie Alltagsgegenstände der Bewohner des Wilden Westens. lj

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel