Hockenheim

Kunstverein Ausstellung des Berliner Malers Christian Awe / Interessantes Begleitprogramm

Farbe ist Lebensenergie pur

Archivartikel

Hockenheim.Nach der Corona-bedingten Pause, hat das Warten für Kunstliebhaber ein Ende: Vom Freitag, 31. Juli, bis Donnerstag, 13. August, präsentiert der Kunstverein mit der Ausstellung „O’ de Vie“ die farbintensiven Werke des renommierten Künstlers Christian Awe aus Berlin, der mit seiner abstrakten Malerei nicht nur in Deutschland erfolgreich ist, sondern auch international in Europa, den USA, Russland und Japan. Christian Awe wird bei der Eröffnung am Freitag, 31. Juli, von 17 bis 20.30 Uhr in der Stadthalle für ein Künstlergespräch zur Verfügung stehen.

Ob auf Leinwand, Papier oder großflächigen Wandbildern von 500 Quadratmetern und mehr – Awes Werke beeindrucken durch ihre Rasanz und ihre Lebendigkeit. Energetisch farbgewaltige Rinnsale, gepaart mit luftig schwebenden Gesten vereinen sich zu poetisch pulsierenden Welten aus Kolorit, die den Betrachter mitreißen in einen Kosmos der Farben und Emotionen.

International bekannter Künstler

Awes Arbeiten laden dazu ein, sich auf eine inspirierende Reise der Sinne zu begeben. „Farbe kann alles ausdrücken“, so der Künstler, „Freude, Trauer, Neid oder auch Leidenschaft und Glückseligkeit.“ Explosiv, dabei aber auch kontrolliert; kraftvoll, pulsierend und dynamisch, gleichzeitig aber auch voller Sensitivität und Leichtigkeit. Die Werke des Künstlers stehen als kreatives Zeichen der Lebensfreude, sie strahlen gerade in diesen besonderen Zeiten Mut und Zuversicht aus und schenken dem Betrachter einen Moment voller Leichtigkeit und Optimismus. „Es ist toll für mich als Künstler, wieder ausstellen zu können“, sagt Christian Awe im Hinblick auf die Ausstellung und ergänzt: „Mit meiner Malerei möchte ich die Menschen positiv berühren und ihnen Freude bereiten – Freude an der Farbe, am Leben und am Sein.“

Auch die Vorsitzende des Kunstvereins, Gisela Späth, zeigt sich voller Vorfreude: „Es ist großartig, dass ein so renommierter Künstler wie Christian Awe bei uns ausstellt. Seine kraftvoll lebensbejahenden Arbeiten sind für uns der perfekte Neustart nach der monatelangen kulturellen Zwangspause. Ich habe kürzlich einige seiner aktuellen Werke gesehen und bin noch immer gefangen von ihrer Energie und feinnuancierten Lebendigkeit.“

Die Ausstellungseröffnung am Freitag, 31. Juli, findet in verschiedenen Zeitfenstern statt; beginnend um 17 Uhr, jeweils ein halbe Stunde dauernd und mit einer viertelstündigen Pause, sodass sie um 20.30 Uhr endet. Musikalisch werden Fabian Gallet, Saxofon, und Julian Seiler, Piano, das Künstlergespräch begleiten.

Geöffnet ist die Ausstellung bis Donnerstag, 13. August, mittwochs bis sonntags von 16 bis 18 Uhr. gs

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional