Hockenheim

Gedenkfeier Erinnerung an Reichspogromnacht und die Deportation nach Gurs / Bewegende Auseinandersetzung mit dem „Warum?“

Fassungslos auch nach 80 Jahren

Archivartikel

„Hier ist nichts anderes, als Gottes Haus“ stand zu Beginn der Gedenkveranstaltung zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht gestern Abend im Lutherhaus an die Wand projiziert. Ein stiller Ausdruck der Fassungslosigkeit dessen, was am 9. November 1938 überall in Deutschland – und auch in Hockenheim geschah. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung von den christlichen Gemeinden, dem Arbeitskreis

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4565 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional