Hockenheim

Rheinbogen Vor 50 Jahren wurden die Aussiedlungen eingeweiht / Entwässerungsgräben und Altleitbäche dienten der Erschließung

Flächen geordnet bewirtschaftet

Archivartikel

Aussiedlung in den Hockenheimer Rheinbogen, dem größten Wiesengebiet am nördlichen Oberrhein, historisch bedeutsam und geprägt von einer vielfältigen Flora und Fauna? Konflikte zwischen dem Naturschutz und den Aussiedlern waren programmiert.

Der Carl-Ludwig-See, die Ketschau und der Schacher wurden ursprünglich, das älteste Dokument der Wiesenwässerung stammt aus der Mitte des 15.

...
Sie sehen 7% der insgesamt 6248 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel