Hockenheim

Förderung 6360 Euro aus Bundesprogramm / Danyal Bayaz fordert Unterstützung sozial Schwacher

Freude über Stärkung der Tafelarbeit

Archivartikel

Die Initiative „Ehrenamtliche Tafelarbeit in Hockenheim und Edingen-Neckarhausen stärken“ des DRK- Kreisverbands Mannheim erhält eine Förderung von 6360 Euro aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Das hat Bundestagsabgeordneter Dr. Danyal Bayaz (Grüne) in einer Pressemitteilung gemeldet.

Bayaz sagt dazu: „Mit der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung leisten die Tafeln einen wichtigen Beitrag zur Grundversorgung für Menschen mit einem geringen Einkommen. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie haben die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. Ich freue mich daher, dass das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft den Aufwand mit einer Förderung zumindest abfedert und die Tafeln in ihrem Engagement unterstützt.“

Mehraufwand durch Pandemie

Der Abgeordnete findet jedoch, dass diese Unterstützung die politisch Verantwortlichen nicht zufriedenstellen sollte, denn das Engagement der Tafeln sei zugleich auch eine Mahnung: „Wir müssen es schaffen, dass Tafeln erst gar nicht notwendig werden“, schreibt Bayaz weiter.

Ziel des Sonderprogramms „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern“ ist laut Bundesministerin Julia Klöckner, ehrenamtliche Initiativen zu unterstützen, die in ländlichen Räumen in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind und die in Folge der Covid-19-Pandemie vor besonderen Herausforderungen stehen.

Die Initiativen müssten trotz einiger Lockerungen immer noch eine Vielzahl von weiterhin bestehenden Auflagen und neue Rahmenbedingungen einhalten. Das führe zu erheblichen Einschränkungen sowie zusätzlichen Aufwendungen und Kosten, so Klöckner weiter. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional