Hockenheim

Fürs Klima entschuldigt

Archivartikel

Sind Sie auch Greta-Fan? Ich meine nicht Greta Garbo, ich meine eine andere Schwedin, nämlich Greta Thunberg, die 16-jährige Umweltaktivistin, die freitags aus Protest die Schule schwänzt. Ihr sind die Anstrengungen der Erwachsenen für den Klimaschutz zu wenig. Und Gleichaltrige, vielerorts und auch in unserer Region, demonstrieren unter dem Motto „Fridays for Future“ mit. Erst vor drei Tagen in Mannheim wieder.

So coole 16-Jährige kann man sich doch eigentlich nur wünschen. 16-Jährige, die sich interessieren. Oder haben wir uns zu wenig über Nachwuchs mit „Null Bock“ aufgeregt. Und an einer Demonstration für mehr Klimaschutz teilzunehmen, erscheint mir auch sinnvoller, als diese Zeit am Smartphone zu verbringen, und einfach nur zu „datteln“. Das wird den Jugendlichen auch oft genug vorgeworfen.

Dass der Nachwuchs dabei die Schule schwänzt, um sich Gehör zu verschaffen, erscheint mir opportun. Würden die Schüler außerhalb der Schulpflicht auf die Straße gehen, wäre der Effekt doch nur halb so groß. Und um Trittbrettfahrer, die mitdemonstrieren wegen des Gruppenerlebnisses und des Schwänzens, wird man schwerlich umhin kommen, die gibt es immer.

Jedenfalls: Als Vater zweier Söhne würde ich mir wünschen, dass sie eines Tages eine Entschuldigung von mir wünschen, um an einer Demonstration teilzunehmen – zumal für mehr Klimaschutz. Ich würde sie unterzeichnen. Denn so schlecht wie es unserem Planeten aktuell geht und wie wenig derzeit für ihn getan wird, ist zu befürchten, dass es ihm in sieben Jahren noch viel schlechter geht – dann sind meine Söhne 16 und 17 Jahre alt.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional