Hockenheim

Friedrich-Fröbel-Kindergarten Betreuungseinrichtung in der Arndtstraße feiert 25-jähriges Bestehen / Theaterstück erzählt von Hockenheim

Geburtstagsfest mit Sport und Spiel

Archivartikel

Hockenheim.Der Friedrich-Fröbel-Kindergarten feierte sein 25-jähriges Bestehen, zuerst mit dem Theaterstück „Unser schönes Hockenheim“ und danach mit einem Geburtstagsfest unter dem Motto „Sport und Spiel rund um Hockenheim“. Kleine Wanderer mit Rucksack, Frösche und Blumen zogen in die Aula der Theodor-Heuss-Realschule ein, wo Kindergarten-Leiterin Ingrid Zahn bei heißen Temperaturen die zahlreichen Gäste begrüßte.

„Spiel ist die höchste Form der Kindesentwicklung“, zitierte sie den Namengeber Friedrich Fröbel (1782-1852), der sich als Pädagoge und Schüler Pestalozzis um die Bedeutung der frühen Kindheit verdient gemacht hat. Der im Januar 1994 eröffnete Kindergarten beherbergt 120 Kinder zwischen drei und sechs Jahren in fünf Gruppen. Martina Scharke, die den Kindergarten vor einem Vierteljahrhundert als Leiterin eröffnet hat, sprach von einem ganz besonderen Tag. Die neuen Räumlichkeiten damals ließen neue Ideen wachsen und einen offenen Geist einziehen: „Die offene Arbeit im Kindergarten erforderte Mut. Die Verwaltung gab der Konzeption ihr Vertrauen“, dankte sie allen Beteiligten: „Denn diese Arbeit dient der Zukunft unserer Kinder.“ Auf die Frage von Bürgermeister Thomas Jakob-Lichtenberg, ob auch alle Kinder da seien, antwortete ihm ein vielstimmiger fröhlicher Chor. „Das Lächeln eines Kindes ist der schönste Morgengruß“, zitierte er die Dichterin Maria Nels. Fröbel sei der „Erfinder des Kindergartens“ und die Einrichtung in der Arndtstraße stehe für ein Erziehungskonzept, „das aufzeigt, wie wichtig eine Vertrauensbasis in der Arbeit mit Kindern ist“. Man solle Kinder immer ermutigen, ihre Gefühle zu zeigen, damit sie ein glückliches Leben führen können, so Jakob-Lichtenberg. Die Aufführung zeigte, was das Motto für die Kinder bedeutet. Reiseleiterin Jasmin (Martina Scharke) nahm die Touristen-Gruppe mit durch die bekannte Rennstadt „Hoggene“.

Froschkonzert und Motorenheulen

Die Tour startete mit dem Jubiläumslied: „Ich bin zu Hause, wo so liebe Menschen sind“. Vom Hockenheimer Bahnhof führte der Weg zum Froschkonzert auf der Seebühne und in den Gartenschaupark mit der Blumenausstellung „Petit Fleur“. „Meine Blümchen haben Durst“, sangen die Kinder und sorgten schnell für ausreichend Wasser. Vom Hockenheimring drangen Motorengeräusche herüber. „Das ist cool“, riefen die Kleinen, die sogar wussten, dass gerade Ed Sheeran und auch schon die Rolling Stones da waren.

Die Gruppe stellte noch andere Sportarten wie Fußball, Handball und Turnen vor. Bei schweißtreibenden Temperaturen zeigten sie, dass nicht nur Theo fit ist „wie ein Turnschuh“. Im Rathaus bewunderten die Ausflügler die Räumlichkeiten der Verwaltung. Doch leider schlug die Kirchturmuhr schon zwölf, „da arbeitet dann keiner mehr“. Bei der Zehntscheune ging es um die Bibliothek, den Wochenmarkt und wie die Tabakscheune früher genutzt wurde. Ein Wahrzeichen durfte nicht fehlen: Der Wasserturm wurde ebenso besungen wie das Aquadrom, das zur Abkühlung nach dem Wassertanz einlud. „Wenn die Tiere schwimmen gehen, kann man tolle Sachen sehen“, war deshalb zu hören.

Zum Schluss sangen alle noch einmal das von Gesangslehrer Jürgen Ferber komponierte und getextete Jubiläumslied, bevor sich Kinder und Eltern, darunter viele Ehemalige, aufmachten zu den Spielständen im Kindergarten. Wer das korrekte Lösungswort beim Quiz wusste, bekam eine Fröbel-Jubiläumsmedaille. Mit Begeisterung absolvierten die Kleinen mit ihren Laufkarten die Stationen: Froschlauf-Parcours, Leinentaschen bemalen, Bobby-Car-Rennen, Dosenwerfen, Torwandschießen, Angelspiel und Barfußpfad waren bestens frequentiert. Zauberin Smilla begeisterte mit ihrer Show. Der Elternbeirat war für die Verköstigung mit Hamburgern, Hotdogs, Brezeln und kühlen Getränken zuständig.

Info: Weitere Bilder finden Sie unter www.schwetzinger-zeitung.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional