Hockenheim

Marketing-Verein Historische Stadtführung als Dauerbrenner

Geschichte erwacht zum Leben

Was hat Mozart mit Hockenheim zu tun? Wer weiß, wo die Fatimakapelle zu finden ist?

Und welches Tier an der Decke der katholischen Kirche könnte man als Hinweis auf die vorherige Nutzung des Grundstücks verstehen? Fragen über Fragen.

Der historische Stadtrundgang, der vom rührigen Arbeitskreis Lebensqualität und Identifikation des Hockenheimer Marketing Vereins (HMV) organisiert wurde, war erneut ein voller Erfolg.

Selbst das feuchte Wetter schreckte niemanden ab, den Geheimnissen, die in der Geschichte Hockenheims verborgen liegen, auf den Grund zu gehen.

Und erneut hielten die Gästeführer Alfred Rupp, Felicitas Offenloch-Brandenburger und Hans Rieder ihr Versprechen, die Geschichte lebendig zu halten.

Hineingeschlüpft in historische Rollen, erzählten sie von vergangenen Ereignissen und machten klar: „Wir stehen alle auf den Schultern unserer Vorderen.“

Neue Termine im Frühjahr

Nach dem unterhaltsamen Rundgang durch die Zeitgeschichte Hockenheims tat zum Abschluss der rustikale Schmaus im historischen Gewölbe gut.

„Wir freuen uns, dass der Rundgang so gut angenommen wird. Wir werden im Frühjahr mit neuen Terminen weitermachen“, erklärt Oliver Grein, Sprecher des HMV-Arbeitskreises.

Alle Personen, die bereits ihr Interesse für weitere Führungen angemeldet haben und auf der Warteliste stehen, werden über neue Termine informiert. sr

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional